information.medien.agrar e.V.

Mehr als 70.000 Lehrkräfte in Deutschland arbeiten mit den i.m.a-Bildungsmaterialien im Unterricht. Da ist es verständlich, wenn der Bestellvorgang der kostenlosen Materialien nur automatisiert funktionieren kann. Doch manchmal gibt es Ausnahmen.

Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder gehen schneller

Wann immer die i.m.a-Zentrale Fragen nach den mehr als 150 Lehr- und Lernmaterialien erreichen, muss das kleine Team in Berlin auf den i.m.a-Webshop im Internet verweisen. Dort kann man sich kostenlos anmelden, nach Herzenslust stöbern und die meist kostenlosen Materialien bestellen. Mehr als 70.000 Lehrkräfte in Deutschland wissen das zu schätzen; da würde eine Einzelberatung von Anrufern die Kapazitäten im i.m.a-Team übersteigen.

Doch es gibt auch Situationen, in denen schnelle Hilfe gefordert ist. So an einem Freitag, als den Verein der Anruf einer Lehrerin erreichte: Sie wisse zwar, dass Material nur online angefordert werden könne, aber für eine Schulstunde am Montag fehle ihr noch zum Unterrichtsthema Getreide das passende Material. Ob man ihr kurzfristig helfen könne.

Üblicherweise kalkuliert unser Versandlager in Iserlohn mit zwei bis drei Tagen Transportzeit für den Materialversand. Und Freitag ab Eins ... na, man kennt diesen Spruch. Doch ein beherzter Anruf im Lager genügte und die Kollegin verschob ihren Feierabend, stellte ein Paket mit den Materialien zum Brotgetreide zusammen - und hoffte, dass der Paketdienst ebenso fix reagieren würde.

Am Montag erreichte uns Post: Eine e-mail der Lehrerin, die voll des Lobes war, sich bedankte und ein Foto schickte: Alles war rechtzeitig angekommen - die Sachinformation zum Getreide, der Getreidezylinder mit den sechs Getreidearten, die Brotgetreide-Saatpakete, die Malhefte "Brötchen, Milch und Marmelade" - und obendrein Hausaufgabenhefte und Baumwoll-Beutel für den nächsten umweltfreundlich-nachhaltigen Obst- und Gemüseeinkauf.

Ehrlich: Wir hatten nicht gedacht, dass die Lieferung über das Wochenende funktionieren würde. Aber manchmal muss man eben auch darauf vertrauen, dass Wunder geschehen - schneller als erhofft.

 

 

Druckfähiges Bildmaterial sowie weitere Informationen über unseren Verein und unsere Arbeit erhalten Sie von uns gerne auf Anfrage.

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15