information.medien.agrar e.V.

Biokraftstoff

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Biokraftstoff
Kraftstoff der nicht aus Erdöl oder Kohle gewonnen wird.
Biokraftstoffe sind u.a.:
  • Biogas
  • Biodiesel
  • Bioethanol aber auch
  • Pflanzenöl. 
  • Benzin mit Bioethanolbeimischung (E 10)
Erzeugt werden können Biokraftstoffe u.a. aus
  • Ölfrüchten
  • Getreide
  • Zuckerrüben Zuckerrohr
  • Wald- und Restholz
  • Holz aus schnell wachsenden Hölzern.(Schnellwuchsplantagen)
  • Speziellen Energiepflanzen
  • Tierfett
  • allen Pflanzenresten
  • Gülle
  • Mist.
Besondere Bedeutung hat das Bio-Ethanol das durch Gärung aus Biomasse gewonnen wird . In Deutschland werden etwa 50% davon für technische Zwecke insbes. als Kraftstoffzusatz verwendet. 
Bio-Ethanol (Alkohol) aus Obst Getreide  und Kartoffeln zur menschlichen Ernährung   wurde in Deutschland unter Aufsicht und mit Genehmigung und Subventionierung der Bundesmonopolverwaltung  in landwirtschaftlichen Brennereien erzeugt. Diese Regelungen endete 2013 für die etwa 670 Kartoffel- und Getreidebrennereien und endet 2017 für die  etwa 22.000 Klein- und Obstbrennereien. Der Bestand dieser landwirtschaftlichen Betriebszweige dürfte durch Erzeugergemeinschaften erhalten werden.
Ethanol für technische Zwecke und als Kraftstoffzusatz werden vergällt damit sie für Menschen ungenießbar werden.
In Deutschland wurde 2011 der neue Kraftstoff E10 eingeführt der einen Anteil von 10% Bioethanol im aus Erdöl gewonnenen Benzin enthält. Vorher waren nur 5% Ethanol im Auto-Benzin. Die Einführung erfolgte im Zusammenhang mit der EU-Biokraftstoffrichtlinie um den fossilen Rohstoffverbrauch und CO2-Emissionen zu reduzieren. Der Kraftstoff stößt auf Akzeptanzprobleme insbesondere weil Autofahrer um die Verträglichkeit für die Motoren fürchten.
In der EU wird einerseits eine vermehrte Verwendung von Bio-Kraftstoffen und eine Anhebung der Beimischung von Ethanol bei Benzin angestrebt. Andererseits gibt es - ebenso in der EU - Widerstand dagegen (September 2014). 
Umstritten ist die Verwendung von Getreide zur Bioethanolherstellung. Das Schlagwort lautet: 'Tank oder Teller'. Von der deutschen Getreideernte gingen 2011 unter 4 % rund 1 5 Mio t  in die Bioethanolherstellung. Bei dieser Herstellung fielen noch etwa 500.000 t Eiweißfuttermittel an. Außer Getreide werden auch Zuckerrüben in Deutschland zur Bioethanolherstellung verwendet.
Die Bioethanolproduktion hat sich in der Welt in den letzten 6 Jahren beinahe verdreifacht. 80 % davon werden in derWelt Kraftstoffen beigemischt.

Siehe auch nachwachsende Rohstoffe Biogasanlagen
Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP)
Synonyme: Biokraftstoff

Kontakt aufnehmen

  • i.m.a - information.medien.agrar e.V.
  • Wilhelmsaue 37, 10713 Berlin
  • Telefon: 030 8105602-0
  • Fax: 030 8105602-15